Überraschende Gebietsreform: Grünwettersbach verlässt die Stadt Karlsruhe

E-Mail Drucken

Grünwettersbach schließt sich der Gemeinde Waldbronn an

++ April - April ++ Bericht zum 01. April 2018 von Roland Jourdan.

Neues Ortsschold - WettersbronnWie ein Paukenschlag schlug heute die Nachricht ein, dass Grünwettersbach aus dem Verbund mit der Stadt Karlsruhe austritt und sich der Gemeinde Waldbronn anschließt. Nachdem der Eingliederungsvertrag vom 01.01.1975 abgelaufen war, hatte der Ortschaftsrat Wettersbach nun die Möglichkeit über die kommunale Zugehörigkeit neu zu entscheiden. Die Ortschaftsräte aus Grünwettersbach stimmten einstimmig für eine zukünftige Ehe mit Waldbronn. Die Palmbacher entschieden sich für einen Verbleib in Karlsruhe.

In Geheimverhandlungen wurde bereits der zukünftige Ortsname festgelegt, so soll die neue Gemeinde „Wettersbronn“ heißen. Wer Bürgermeister der neuen Gemeinde wird steht noch nicht fest, hier wird es zu einer Stichwahl zwischen dem jetzigen Waldbronner Bürgermeister und dem Wettersbacher OB (Ortsbürgermeister) kommen. Es gibt Gerüchte, dass die Grünwettersbacher wegen der Schließung ihres Hallenbades vor einigen Jahren wohl nachtragend waren und deswegen jetzt die Zusammenarbeit mit Karlsruhe gekündigt haben. Andererseits soll sich angeblich Waldbronn einen wohlhabenden Partner gesucht haben, um die finanziellen Probleme zu beheben, um nicht selbst von Karlsruhe geschluckt zu werden. Hier kam dann das reiche Grünwettersbach gerade recht.

Da sich Palmbach geweigert hat, sich ebenfalls Waldbronn anzuschließen, soll es eine unüberwindbare Grenzbebauung zwischen den ehemaligen zwei Stadtteilen geben. Hierzu wurden jetzt Pläne veröffentlich, die Autobahn A8 neu zu trassieren und zwischen den Stadtteilen Palmbach und Grünwettersbach durchzuleiten. Somit erhält Palmbach gleichzeitig auch eine Umgehungsstraße. Diese Pläne wurden bereits in der Zeitschrift „Karlsruhe Stadt – Land – Rhein“ veröffentlicht. Daher ist es uns möglich auch die Autobahn-Planungen hier zu zeigen. 

Zukünftige Lage der Stadtteile und der A8

(Quelle: City  "Regio Guide Karlsruhe - Stadt - Land - Rhein", Ausgabe Herbst 2017, ISBN-13978-3-935806-33-6). Palmbach liegt zukünftig, wie Stupferich und Hohenwettersbach auf der anderen Seite der Autobahn.

Die Vertragsentwürfe und Planungen können am Ostersonntag, ab 11.00 Uhr, in den Büros der Bürgermeister in Waldbronn und Wettersbach eingesehen werden. Außerdem sind Bürgerversammlungen geplant.

rj.