• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Einweihung neuer Rathausräume

E-Mail Drucken


Was sonst noch 2001 geschah

Einweihung neuer Rathausräume

Der Um- und Ausbau der ehemaligen Scheune auf dem Nachbargrundstück des Rathauses brachte die Möglichkeit durch Anmietung von Teilflächen die Raumnot im Rathaus Grünwettersbach zu lindern.

Die beengte Raumsituation im Rathaus ist hinreichend bekannt. In seiner Ansprache zur Übergabe der neuen Räume stellte Ortsvorsteher Rainer Frank

vor den anwesenden Mitgliedern des Ortschaftsrates, den Mitarbeitern der Ortsverwaltung, dem Eigentümer Uwe Roller und dem Architekten Hans-Jörg Stübel die wesentlichen Problembereiche nochmals dar: Fehlende Besuchertoiletten, beengte Verhältnisse in den Büroräumen, fehlende Sozialräume für die Mitarbeiter. Der Bürgersaal als einziger Raum für Besprechungen, Sitzungen und Eheschließungen mit der Besonderheit, da dieser gleichzeitig Zugang des Publikums für das Bauamt ist, dass eine Aufsichtsperson abgestellt werden musste, um einen störungsfreien Ablauf zu gewährleisten.

Eine Änderung dieser Probleme schien auf Dauer nicht möglich, zumal die Raumreserven im Rathaus vollständig aufgebraucht und somit Entwicklungsflächen nicht mehr vorhanden waren.

Als das Anwesen Kirchstaig 1 zum Verkauf stand, zeichneten sich Verbesserungsmöglichkeiten ab. Doch der Ankauf scheiterte auch aus städtebaulicher Sicht, da eine Rathauserweiterung aus Kostengründen nicht möglich war. Als der neue Eigentümer mit dem Ausbau der Scheune auch eine Anmietung ermöglichte, konnte zumindest eine Teillösung der bestehenden Raumprobleme erreicht werden.

Erreicht werden konnte die Trennung der Besucher- und Mitarbeitertoiletten. Des Weiteren steht ein neuer Trausaal mit rund 35 qm zur Verfügung, der auch als Besprechungs- und Fraktionszimmer genutzt wird. Aus architektonischer Sicht besonders gelungen ist hierbei die Verbindung der alten mit der neuen Bausubstanz und die Einrichtung mit zum Teil antiken Möbeln. Den Mitarbeitern steht ein Aufenthaltsraum zur Verfügung, wodurch z.B. das Mittagessen nicht mehr im Büro eingenommen werden muss.

Die Gesamtkosten für die Erweiterung betrugen ca. 113.000 DM. Erschlossen werden die neuen Räume durch einen Verbindungsgang im Obergeschoss über das Flachdach.

(Entnommen aus Wettersbacher Anzeiger Nr. 29, vom 19.07.2001)

 

Copyright © 2017 Internetportal Karlsruhe - Wettersbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch