• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Ortschaftsrat Wettersbach, Sitzung am 04.06.2013

E-Mail Drucken

Ortsverwaltung WettersbachBeratungen und Beschlüsse des Ortschaftsrates Wettersbach

Der Ortschaftsrat hat in seiner Sitzung am 04.06.2013 folgendes beraten und beschlossen:

TOP 1: Krimi­nal­­sta­tis­tik 2012 des Polizei­re­viers Karlsruhe-Durlach für die Stadtteile Grünwet­ter­s­­bach und Palmbach

Der Ortschafts­rat wurde vom Polizei­re­vier Durlach über die polizei­­li­che Krimi­nal­­sta­tis­tik für die beiden Stadtteile Grünwet­ter­s­­bach und Palmbach informiert. Danach lässt es sich in Wetter­s­­bach nach wie vor sicher leben. Zwar gibt es im Vergleich zum Jahr 2011 mit 95 Straftaten einen Anstieg auf 135 Straftaten im Jahr 2012, doch auch davon sollte sich niemand verun­­si­chert fühlen, betonte der Leiter des Polizei­re­viers Karlsruhe-Durlach Karlheinz Lachstäd­ter. Im Fünfjah­res­­ver­­­gleich habe sich die Krimi­nal­­sta­tis­tik wieder auf Normalmaß einge­­pen­­delt und liege immer noch unter dem Höchstmaß von 145 Straftaten aus dem Jahr 2010.
In beiden Stadt­­tei­len gab es im vergangen Jahr keinen Mord oder Totschlag, keinen Raub und keine räube­ri­sche Erpressung. Ein Indiz für ein sicheres Wohnumfeld. Allerdings war in vielen anderen Bereichen leider eine Zunahme feststell­­bar. So stieg die Zahl der Körper­ver­­let­­zun­­gen von 7 auf 19, beim Diebstahl von 16 auf 26 oder die Betrugs­fälle von 9 auf 27. In diesem Bereich ist vor allem der Inter­­net­­be­trug deutlich gestiegen. Die Zahl der Wohnungs­­ein­brü­che stieg von 5 auf 9 und bei den Autoauf­brü­chen gab es eine Serie von 15 Fällen. Beides ist letzt­en­d­­lich auf die Nähe der Autobahn zu führen. Proble­­ma­tisch ist vor allem der P+R Platz, wobei auf eine entspre­chende Frage aus dem Gremium von Herrn Lachstäd­ter deutlich gemacht wurde, dass auch die Beleuch­tung des Platzes keine Sicher­heit gewähr­leis­tet.
Erfreulich ist der Rückgang bei den Fahrr­a­d­­dieb­stäh­len und die Tatsache, dass keine Zunahme von Jugend­­­kri­­mi­na­­li­tät feststell­­bar ist. Der Anstieg von Körper­ver­­let­­zun­­gen sei auch nicht auf die Zunahme von Straßen­ge­walt zurück­zu­füh­ren, sondern vielmehr durch die Einsätze der Polizei bei Fällen von häuslicher Gewalt. In diesen Fällen steht der Schutz der Opfer im Vorder­­grund und insofern sei dieser Teil der Statistik nach Aussage des Revier­lei­ters sehr positiv zu werten.
Die angedachte Polizei­re­­form, so in der anschlie­ßen­den Diskussion hat vorwiegend Auswir­­kun­­gen auf die Polizei­prä­si­dien und weniger auf die Strukturen in den Revieren. Im Gegenteil - diese sollen damit eher gestärkt werden. Vor diesem Hinter­­grund nahm der Ortschafts­rat die Polizei­­sta­tis­tik zustimmend zur Kenntnis.
  • Die weiteren Tagesordnungspunkte wurden nichtöffentlich beraten.

Die zugehörigen Ratsdokumente (Sitzungsvorlagen und Sitzungsprotokolle) können unter Ratsdokumente Ortschaftsrat Wettersbach im pdf-Format eingesehen werden.

Quelle: Wettersbacher Anzeiger und www.karlsruhe-wettersbach.de


 

 

Copyright © 2017 Internetportal Karlsruhe - Wettersbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch